Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding  |  E-Mail: info@vg-hinterschmiding.de  |  Online: http://www.vg-hs.de

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Helmut KnausLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte Gäste,

 

als Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut sage ich Ihnen ein herzliches „Grüß Gott“ und heiße Sie auf der Homepage der Gemeinde willkommen.

 

Wir wollen Sie mit unserem Online-Auftritt umfassend informieren, damit Sie die Gemeinde Philippsreut eingehender kennen lernen können und Sie hier in einem kurzen Überblick alles Wissenswerte und viele andere wichtige Fakten über unsere Kommune erhalten.

 

Die Homepage ist auch als Bürgerservice gedacht und soll einen themenbezogenen Zugang zu den Leistungen und Informationen der Gemeinde ermöglichen und Ihnen so vielleicht auch den einen oder anderen Behördengang abnehmen. Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise und Anregungen entgegen, um unsere Gemeinde zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

 

Unseren Urlaubsgästen möchten wir die Vielfalt an interessanten und abwechslungsreichen Freizeitangeboten im touristischen Bereich näherbringen. Die Gemeinde Philippsreut mit dem Skizentrum Mitterfirmiansreut ist seit 1979 staatlich anerkannter Erholungsort und vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet. Während im Sommer Wanderer und Radsportler durch das ausgedehnte, auch grenzüberschreitende Wegenetz hier ihr ideales Urlaubsdomizil finden, bietet der Winter mit seinem „weißen Gold“ kleinen wie großen Brettlfans im einzigen Skizirkus des unteren bayerischen Waldes optimales Pisten- und Loipenvergnügen.

 

Lernen Sie uns also „online“ kennen – für Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Fragen stehe ich Ihnen als Bürgermeister jederzeit gern zur Verfügung.

 

Mit den besten Grüßen

 

Ihr

 Unterschrift Helmut Knaus

Helmut Knaus

1. Bürgermeister

Bericht des Bürgermeisters

Bericht vom September 2013
Bericht

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nach den Ausbauarbeiten der Telekom im vergangenen Jahr steht nun in weiten Teilen des Gemeindegebiets eine DSL-Bandbreite von bis zu 16 MBit zur Verfügung. Nunmehr scheinen noch schnellere Bandbreiten, das sogenannte VDSL, mit bis zu 50 MBit möglich. Die Vorteile davon: Neben noch schnelleren Up- und Downloadgeschwindigkeiten kann durch die Bereitstellung von VDSL unter anderem das Entertain-Angebot der Telekom voll genutzt werden (z.B. Fernsehprogramme im HD-Format, zeitversetztes Fernsehen, Zusatzangebote wie Bundesliga und vieles mehr).

 

Interessierte können sich ab sofort durch eine Vorvertragserklärung gegenüber der Telekom zur Nutzung der neuen VDSL-Technologie bereiterklären. Der Ausbau erfolgt, wenn sich pro Ortsnetz (08550/08557) mindestens 15 Kunden finden, die einen schnelleren Anschluss beauftragen beziehungsweise einen Vorvertrag abschließen.

 

Über die Verfügbarkeit in den einzelnen Häusern und Straßenzügen kann die Gemeinde Auskunft geben, die über eine entsprechende Liste verfügt. Die Vorvertragserklärung ist diesem VG-Blatt als Anlage beigefügt; sie ist auch in der Gemeindekanzlei Philippsreut erhältlich (samt Hinweise zum Datenschutz) - und kann ggf. auch per Email zugesandt werden.

 

Die Gemeinde sammelt die Vorverträge und übergibt sie bei Erreichen der Mindestanzahl der Telekom. Diese veranlasst – so ist es uns zugesichert – zügig den Einbau der erforderlichen Technik. Sollte die Mindestanzahl von 15 Interessenten pro Ortsnetz nicht erreicht werden, ist das Angebot gegenstandslos.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

es wäre sehr bedauerlich, wenn wir es nicht schaffen würden, einen VDSL-Ausbau zu erreichen. Ob und wann die Telekom nach erfolglosem Ablauf des Projekts noch einen Ausbau vornehmen würde, ist nicht abschätzbar. Deshalb sollte diese erfreuliche Chance, einen Anschluss an eine Zukunftstechnologie zu erhalten, unbedingt genutzt werden! Motivieren Sie ggf. Nachbarn, Freunde und Bekannte!

 

Christian Weishäupl

2. Bürgermeister

drucken nach oben