Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding  |  E-Mail: info@vg-hinterschmiding.de  |  Online: http://www.vg-hs.de

Zum Briefwahl-Antrag

 

Grossansicht in neuem Fenster: Helmut KnausLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte Gäste,

 

als Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut sage ich Ihnen ein herzliches „Grüß Gott“ und heiße Sie auf der Homepage der Gemeinde willkommen.

 

Wir wollen Sie mit unserem Online-Auftritt umfassend informieren, damit Sie die Gemeinde Philippsreut eingehender kennen lernen können und Sie hier in einem kurzen Überblick alles Wissenswerte und viele andere wichtige Fakten über unsere Kommune erhalten.

 

Die Homepage ist auch als Bürgerservice gedacht und soll einen themenbezogenen Zugang zu den Leistungen und Informationen der Gemeinde ermöglichen und Ihnen so vielleicht auch den einen oder anderen Behördengang abnehmen. Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise und Anregungen entgegen, um unsere Gemeinde zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

 

Unseren Urlaubsgästen möchten wir die Vielfalt an interessanten und abwechslungsreichen Freizeitangeboten im touristischen Bereich näherbringen. Die Gemeinde Philippsreut mit dem Skizentrum Mitterfirmiansreut ist seit 1979 staatlich anerkannter Erholungsort und vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet. Während im Sommer Wanderer und Radsportler durch das ausgedehnte, auch grenzüberschreitende Wegenetz hier ihr ideales Urlaubsdomizil finden, bietet der Winter mit seinem „weißen Gold“ kleinen wie großen Brettlfans im einzigen Skizirkus des unteren bayerischen Waldes optimales Pisten- und Loipenvergnügen.

 

Lernen Sie uns also „online“ kennen – für Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Fragen stehe ich Ihnen als Bürgermeister jederzeit gern zur Verfügung.

 

Mit den besten Grüßen

 

Ihr

 Unterschrift Helmut Knaus

Helmut Knaus

1. Bürgermeister

Bericht des Bürgermeisters

Bericht vom August 2013
Bericht

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

was lange währt, wird endlich gut!



Seit Jahren hat sich die Gemeinde bemüht, die Einstellhalle vom Straßenbauamt zu erwerben. Im Dezember 2012 wurde uns mitgeteilt, dass für das Straßenbauamt Passau künftig kein Bedarf mehr für eine eigene Nutzung besteht - und die Gemeinde das Gebäude daher kaufen kann. Nach Vorlage des von einem privaten Sachverständigenbüro erstellten Wertgutachtens hat der Gemeinderat in der Sitzung vom 16. Juli einem Kauf zugestimmt.

 

Weitere Meldungen aus den Sitzungen vom 28. Juni und 16.Juli:

 

  • Genehmigung des Bauantrags Jürgen Fenzl zur Errichtung eines Ferienhauses
  • Teerarbeiten im Gemeindebereich: Die Gemeinde Philippsreut investiert in diesem Jahr zirka 35.000 Euro in Teerarbeiten und Herstellung von Banketten. Die Arbeiten werden voraussichtlich im August vorgenommen.

 

Wer private Teerarbeiten im Zuge der gemeindlichen Maßnahmen mit erledigen möchte, soll sich bitte an Walter Poxleitner, Tel. 08551/4880 wenden.

 

  • Spende für Hochwasserhilfe: Die Gemeinde Philippsreut beteiligt sich an der vom Bayerischen Gemeindetag durchgeführten Spendenaktion für die Hochwassergeschädigten mit einer Spende von 1.000 Euro.
  • Antrag der FF Philippsreut zum Ankauf einer Wärmebildkamera: Mit Schreiben vom 1. Juni beantragte die FF Philippsreut den Ankauf einer Wärmebildkamera. Nachdem sich der Schwerpunkt der Ausgaben im Haushalt 2013 auf den Kauf der Einstellhalle vom Straßenbauamt Passau konzentriert, wurde die Beschaffung einer Wärmebildkamera mit Mehrheitsbeschluss des Gemeinderates auf das Jahr 2014 verschoben.
  • Gewerbegebiet Steinbergäcker: Der Gemeinderat billigte den Entwurf der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie des Bebauungs- und Grünordnungsplanes in der Fassung vom 16. Juli. Die öffentliche Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 (2) BauGB für die Dauer eines Monats wurde beschlossen. Einsichtnahme kann im Rathaus in der Zeit vom 25. Juli bis 26. August zu den üblichen Öffnungszeiten erfolgen.
  • Einführung eines Interkommunalen Geoinformationssystems (GIS) im Landkreis FRG: Die Gemeinde Philippsreut beteiligt sich am Interkommunalen Geoinformationssystem im Landkreis Freyung-Grafenau. Die Kommunen und der Landkreis streben eine Zusammenarbeit an, um die Geoinformationssysteme zu vereinheitlichen. Für die Gemeinde werden voraussichtlich einmalige Investitionskosten von 263 Euro sowie laufende jährliche Kosten von 560 Euro anfallen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schraml, 1. Bürgermeister

drucken nach oben