Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding  |  E-Mail: info@vg-hinterschmiding.de  |  Online: http://www.vg-hs.de

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Helmut KnausLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte Gäste,

 

als Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut sage ich Ihnen ein herzliches „Grüß Gott“ und heiße Sie auf der Homepage der Gemeinde willkommen.

 

Wir wollen Sie mit unserem Online-Auftritt umfassend informieren, damit Sie die Gemeinde Philippsreut eingehender kennen lernen können und Sie hier in einem kurzen Überblick alles Wissenswerte und viele andere wichtige Fakten über unsere Kommune erhalten.

 

Die Homepage ist auch als Bürgerservice gedacht und soll einen themenbezogenen Zugang zu den Leistungen und Informationen der Gemeinde ermöglichen und Ihnen so vielleicht auch den einen oder anderen Behördengang abnehmen. Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise und Anregungen entgegen, um unsere Gemeinde zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

 

Unseren Urlaubsgästen möchten wir die Vielfalt an interessanten und abwechslungsreichen Freizeitangeboten im touristischen Bereich näherbringen. Die Gemeinde Philippsreut mit dem Skizentrum Mitterfirmiansreut ist seit 1979 staatlich anerkannter Erholungsort und vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet. Während im Sommer Wanderer und Radsportler durch das ausgedehnte, auch grenzüberschreitende Wegenetz hier ihr ideales Urlaubsdomizil finden, bietet der Winter mit seinem „weißen Gold“ kleinen wie großen Brettlfans im einzigen Skizirkus des unteren bayerischen Waldes optimales Pisten- und Loipenvergnügen.

 

Lernen Sie uns also „online“ kennen – für Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Fragen stehe ich Ihnen als Bürgermeister jederzeit gern zur Verfügung.

 

Mit den besten Grüßen

 

Ihr

 Unterschrift Helmut Knaus

Helmut Knaus

1. Bürgermeister

Aus dem Gemeinderat

Bericht vom Juli 2013
aus der Sitzung am 24.05.2013
Bericht

1. Bauantrag Walter Kubis zur Errichtung eines Biergartens (mit Küchengebäude) am ehemaligen Grenzübergang Philippsreut

2. Bauvoranfrage Alfred Scheibenzuber zur Errichtung eines Ferienhauses in Mitterfirmiansreut, Almbergstraße.

 

Projekt E-Wald

Um einheitliche Rahmenvereinbarungen für den Förderantrag zu bekommen, wurde durch die E-Wald GmbH in Absprache mit der Regierung für verschiedene Gewerke Ausschreibungen vorgenommen. Die erzielten Kosten sind Grundlage für die Förderanträge. Der Förderantrag der Gemeinde Philippsreut musste wie folgt geändert werden:

 

Gesamtkosten: 27.251,23 Euro

Zuwendung: 20.438,43 Euro

Eigenmittel: 6.812,80 Euro

 

Der neue Förderantrag wurde bereits am 6. Mai bei der Regierung vorgelegt.

 

Vergabe verschiedener Gewerke

Laut Ausschreibung der E-Wald GmbH ergeben sich bei den einzelnen Gewerken folgenden Kosten:

 

  • Anschluss-Schrank 80 Ampere, incl. physikalischem Internetanschluss
    Fa. CCNST, Am Graben 4, 94234 Viechtach 17.152,24 Euro
  • 2 Stück Fundamente
    Fa. Josef Erl, Wallersdorfer Str. 36, 94486 Osterhofen 932,96 Euro
  • Kostenangebot für Stromanschluss
    Firma E.ON 4.956,11 Euro

 

Die Vergaben erfolgten im Zusammenhang mit der Errichtung einer Ladestation für E-Autos beim Info-Gebäude in Mitterfirmiansreut

 

Feststellung von Fremdwasser im Kanalnetz

In den Wasserrechtsbescheiden für die beiden Kläranlagen wird immer wieder auf den hohen Fremdwasseranteil hingewiesen. Um einen genaueren Überblick über evtl. Schäden am Kanalnetz bzw. Einleitungsstellen von Fremdwasser zu bekommen, wurde seinerzeit vom Ing.Büro Wolf der Gemeinde das Angebot gemacht, einen Fachmann zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit Klärwärter Wurm wurde nach der Schneeschmelze fast das gesamte Kanalnetz überprüft. Dabei wurden zirka 250 Schächte mit GPS vermessen und für jeden Ortsteil Pläne mit Dokumentation der wesentlichen Erkenntnisse erstellt. Die Gemeinde verfügt nunmehr über eine Übersicht, wo die Schwachstellen bezüglich Fremdwasser liegen und kann in Absprache mit den Grundstückseigentümern entsprechend reagieren. Bei dieser Begehung wurde auch festgestellt, dass verschiedene Kanalschächte zu bzw. überfüllt sind. In verschiedenen Teilbereichen müssen noch Kanalspülungen bzw. Kamerabefahrungen durchgeführt werden. Die Überprüfung brachte ferner zutage, dass zirka 75 Prozent des Fremdwasseraufkommens aus privaten Brunnen stammt und dieses in das Kanalnetz eingeleitet wird. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Die Gemeinde wird sich mit den betroffenen Grundstückseigentümern in Verbindung setzen.

Die Kosten für die Überprüfung des Fremdwasserzulaufs belaufen sich lt. Rechnung des Ing.Büros Wolf auf 2.054,83 Euro.

 

Luftumkehrspülung für die Wasserversorgung Mitterfirmiansreut

Für die Luftumkehrspülung wurden folgende Anschaffungen getätigt:

 

Fa. Hefele GmbH, Platting,

(verschiedene Rohre, Bogen, Reduzierstücke, Flansche ) 4.792,18 Euro

 

Fa. RKK, Rinteln

(Gebläse, Verdichter, Drehkolbengebläseaggregat) 3.987,84 Euro

 

Fa. Richter + Frenzel, Passau

(KSB Niederdruckkreiselpumpe) 4.175,00 Euro

 

Streusalz für die Winterperiode 2012/2013 und Frühbezugspreisangebot für die Winterperiode 2013/2014

Für die Winterperiode 2012/2013 musste noch Streusalz nachbestellt werden:

 

30.11.2012: 25 Tonnen zum Preis von 2.352,00 Euro

07.01.2013: 28 Tonnen zum Preis von 3.087,34 Euro

16.01.2013: 27 Tonnen zum Preis von 3.039,16 Euro

 

Nachdem der Frühbezug von Streusalz kostengünstiger ist, werden für die Wintersaison 2013/2014 50 Tonnen Streusalz eingekauft.

 

Kostenloses Energiecoaching für die Gemeinde Philippsreut

Durch die Regierung von Niederbayern wurde die Gemeinde Philippsreut mit 29 weiteren Gemeinden für das kostenlose Pilotprojekt Energiecoaching ausgewählt:

Ziel des Projektes ist eine Initialberatung der Gemeinden und das Aufzeigen von Möglichkeiten der aktiven Beteiligung an der Umsetzung der Energiewende - ein wesentlicher Aspekt ist der lokale und regionale Bezug. Es werden den Kommunen dabei alle Bereiche ihrer Möglichkeiten und Potenziale aufgezeigt und die Bedeutung einer systematisierten Herangehensweise vermittelt. In diesem Rahmen soll auch über aktuelle Förderungen auf EU-, Bundes- und Landesebene informiert werden. Die Initialberatung soll inhaltlich in Anlehnung an die Aufstellung von Klimaschutzkonzepten und Energienutzungsplänen erfolgen. Kern der Beratung ist das Aufzeigen von Einsparpotenzialen in der Gemeinde, aber auch die Darstellung der eigenen Potenziale für erneuerbare Energien im Kommunalgebiet. Im Zuge des Energiecoachings soll den Kommunen zudem ein fortschreibbares und erweiterbares Energiemanagementsystem in Form eines leicht bedienbaren EXCEL-Tools zur Verfügung gestellt werden. Dieses Tool und die darin hinterlegten Daten können auch als Grundlage für weitere Bemühungen im Bereich Energiewende und Klimaschutz dienen.

 

Abbau der Telefonzelle in Mitterfirmiansreut

Aufgrund der geringen Inanspruchnahme wird die Telefonzelle in Mitterfirmiansreut von der Telekom abgebaut.

drucken nach oben