Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding  |  E-Mail: info@vg-hinterschmiding.de  |  Online: http://www.vg-hs.de

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Helmut KnausLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte Gäste,

 

als Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut sage ich Ihnen ein herzliches „Grüß Gott“ und heiße Sie auf der Homepage der Gemeinde willkommen.

 

Wir wollen Sie mit unserem Online-Auftritt umfassend informieren, damit Sie die Gemeinde Philippsreut eingehender kennen lernen können und Sie hier in einem kurzen Überblick alles Wissenswerte und viele andere wichtige Fakten über unsere Kommune erhalten.

 

Die Homepage ist auch als Bürgerservice gedacht und soll einen themenbezogenen Zugang zu den Leistungen und Informationen der Gemeinde ermöglichen und Ihnen so vielleicht auch den einen oder anderen Behördengang abnehmen. Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise und Anregungen entgegen, um unsere Gemeinde zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

 

Unseren Urlaubsgästen möchten wir die Vielfalt an interessanten und abwechslungsreichen Freizeitangeboten im touristischen Bereich näherbringen. Die Gemeinde Philippsreut mit dem Skizentrum Mitterfirmiansreut ist seit 1979 staatlich anerkannter Erholungsort und vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet. Während im Sommer Wanderer und Radsportler durch das ausgedehnte, auch grenzüberschreitende Wegenetz hier ihr ideales Urlaubsdomizil finden, bietet der Winter mit seinem „weißen Gold“ kleinen wie großen Brettlfans im einzigen Skizirkus des unteren bayerischen Waldes optimales Pisten- und Loipenvergnügen.

 

Lernen Sie uns also „online“ kennen – für Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Fragen stehe ich Ihnen als Bürgermeister jederzeit gern zur Verfügung.

 

Mit den besten Grüßen

 

Ihr

 Unterschrift Helmut Knaus

Helmut Knaus

1. Bürgermeister

Aus dem Gemeinderat

Bericht vom Mai 2013
aus der Sitzung am 18.04.2013
Bericht
  • Gewerbegebiet Steinbergäcker

Änderungsbeschluss FNP mit Deckblatt Nr. 4

Der Gemeinderat hat gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Änderung des Flächennutzungsplans über das reguläre Verfahren durch Deckblatt Nr. 4 „Gewerbegebiet Steinbergäcker“ auf den Grundstücken Fl.Nrn. 212, 213, 214 und 215, Gemarkung Philippsreut. Gegenstand der Änderung ist die Ausweisung eines Gewerbegebietes nach § 8 BauGB sowie von Ausgleichsflächen (Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft) beschlossen.

Mit der Erarbeitung des Deckblattes wurde die Planungsgemeinschaft Büro Landschaft + Plan Passau, Neuburg a. Inn, und das Architekturbüro Ott, Vilshofen, beauftragt.

Der Aufstellungsbeschluss wird gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

 

Billigung des Vorentwurfs FNP und frühzeitige Beteiligung der Behörden und Öffentlichkeit

Der Vorentwurf des FNPs sieht die Ausweisung von ca. 2/3 der Fläche als Gewerbe-gebiet nach § 8 BauNVO vor. Auf ca. 1/3 der Fläche soll der naturschutzrechtliche Ausgleich umgesetzt werden (s. Lageplan). Die Gewerbegrundstücke werden über die Gemeindeverbindungsstraße erschlossen.

 

Der Gemeinderat stimmte dem vorliegenden Vorentwurf des Deckblattes Nr. 4 vom 18.4.2013 zu. Für den Vorentwurf ist anschließend die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 2.5.2013 bis 3.6.2013 durchzu-führen. Ort und Dauer der Auslegung werden ortsüblich bekanntgemacht.

 

Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan „GE Steinbergäcker“

Der Gemeinderat hat gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan im Sinne des § 30 BauGB über das reguläre Verfahren auf den Grundstücken Fl.Nrn. 212, 213, 214 und 215, Gemarkung Philippsreut beschlossen Es ist beabsichtigt, für das Plangebiet ein Gewerbegebiet nach § 8 BauGB und Ausgleichsflächen festzusetzen.

 

Der Aufstellungsbeschluss wird gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

 

Billigung des Vorentwurfs Bebauungsplan „GE Steinbergäcker“ und frühzeitige Beteiligung der Behörden und Öffentlichkeit

 

Der Vorentwurf sieht die Ausweisung von ca. 2/3 der Fläche als Gewerbegebiet nach § 8 BauNVO vor. Auf ca. 1/3 der Fläche soll der naturschutzrechtliche Ausgleich umgesetzt werden. Die Gewerbegrundstücke werden über die als Gemeindeverbindungsstraße ausgewiesene St 2130 erschlossen.

Der Gemeinderat stimmte dem vorliegenden Vorentwurf des Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan „GE Steinbergäcker“ vom 18.4.2013 zu. Für den Vorentwurf ist anschließend die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 2.5.2013 bis 3.6.2013 durchzuführen. Ort und Dauer der Auslegung werden ortsüblich bekanntgemacht.

 

 

  • Bauantrag der Gemeinde zum Neubau eines Festbettreaktors

Dem Bauantrag zur Errichtung eines Festbettreaktors auf der Kläranlage Vorderfirmiansreut wurde zugestimmt.

 

  • Photovoltaik-Anlage auf dem Kindergarten

Der Auftrag für die Errichtung der Photovoltaik-Anlage auf dem Kindergarten wurde der Firma MSG Naturenergie GmbH, Mauth, zum Preis von 17.403,75 € erteilt.

 

  • Konversionsmanagement vom 1.7.2013 – 30.06.2018

Die Gemeinde Philippsreut ist der ILE Freyung-Mauth-Hohenau beigetreten. Für die Stelle eines Konversionsmanagers, der mit der Erarbeitung um Umsetzung des ILE-Konzeptes betraut ist, gibt es eine staatliche Förderung von 90 %. Die Eigenmittel müssen von den vier Kommunen anteilig aufgebracht werden. Für einen Zeitraum von 5 Jahren entstehen der Gemeinde Ausgaben von insgesamt 9.341,00 €.

 

  • Einbau eines Steges am Almbergsee

Der Einbau eines Steges am Almbergsee ist aufgrund der hohen Kosten von ca. 23.000 € nicht realisierbar.

 

 

Hinweis für die Bewohner von Vorderfirmiansreut: ab sofort liegen die VG-Blätter in einer Box beim Buswartehäuschen in Vorderfirmiansreut zur Abholung bereit.

drucken nach oben